Schlupflider Entfernen

Und so funktioniert es:

Überschüssige Haut und Fettgewebe werden am Ober- und /oder Unterlid entfernt und das Lid wird gestrafft und modelliert.

Die operative Augenlidstraffung wird in der Regel in Lokalanästhesie durchgeführt und dauert circa 1 bis 1,5 Stunden. Bei der Laser-Lid-Operation handelt es sich um eine schonende, kosmetische Augenlidstraffung, die mit Hilfe eines Kohlenstoffdioxidlasers (gepulster CO2-Laser) durchgeführt wird.
Die Behandlung kann sowohl im Bereich der Oberlider (Schlupflider) als auch im Bereich der Unterlider (z. B. bei Tränensäcken) durchgeführt werden. Das Operationsgebiet wird zunächst genau festgelegt und markiert. Der Operateur setzt zu Beginn mit dem Laser die geplanten Hautschnitte.

 

Schlupflider und Tränensäcke adé

Durch die präzise Führung des Laserstrahls werden selbst sehr kleine Gefäße verödet, Blutungen treten entweder erst gar nicht auf oder werden sofort gestillt. Selten müssen größere Gefäße durch zusätzliche schonende Elektrokoagulation verödet werden.

Im Anschluss wird die überschüssige Haut zusammen mit einem Teil des Musculus orbicularis oculi (mimischer Muskel, der das komplette Auge umgibt) und dem überschüssigen Fettgewebe entfernt.

Zum Schluss werden die Ränder der Wunden aneinander gelegt und mit einer feinen, fortlaufenden Naht vernäht, so kann später lediglich eine kaum sichtbare, feine Narbe bleiben.

Sollten Sie Interesse an einer Augenlidstraffung haben füllen Sie bitte das Kontaktformular auf dieser Seite aus. Unser Team wird sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen. Unternehmen Sie also jetzt den nächsten Schritt zu einem Leben ohne Schlupflider und Tränensäcke!